Antistatika

Kurzzeit AntistatikumAntistatika

Die Antistatikwirkung ist für Produkte geeignet, die sofort bei der Produktion eine Antistatik-Wirkung aufweisen müssen.

Langzeit Antistatikum:

Die Antistatikwirkung ist für Produkte geeignet, die bis 2 Jahre eine Antistatik-Wirkung aufweisen müssen.

Permanent Antistatikum

Die Antistatikwirkung ist für Produkte geeignet, die bis 20 Jahre eine Antistatik-Wirkung aufweisen müssen.

 

Hier müssen wir unterscheiden zwischen temporären und permanenten Antistatika.

Temporäre Antistatika sind grenzflächenaktive Substanzen, die über die Zeit aus dem Kunststoff an die Oberfläche migrieren und dort mithilfe der Luftfeuchtigkeit einen ableitfähigen Hydrophiliefilm ausbilden. Die hauptsächlich durch Reibung von Kunststoffen entstehende elektrostatische Aufladung kann schneller abgeleitet werden.

Permanente Antistatika haben anders als die temporären Antistatika keine Migrationsneigung. Die Antistatikwirkung bleibt über das ganze Produktleben lang erhalten und kann auch nicht mechanisch (z.B. durch Abwischen) vermindert werden.  Sie bilden eine selbstorganisierende, dynamische, geordnete Struktur in aus (dissipative Struktur), die wiederum die statische Aufladung ableitet. Im Gegensatz zu den temporären Antistatika ist die umgebende Luftfeuchte für die antistatische Wirksamkeit nahezu bedeutungslos.

Es können, abhängig vom Polymer Oberflächenwiderstände bis 108 Ω erreicht werden.

 

Kontakt

FELS Kunststofftechnik GmbH
Adolf-Kolping-Str. 32
D-33165 Lichtenau

 

Tel.:

+49 (0) 5295 / 998-396

Fax:

+49 (0) 5295 / 998-397

Email:

info@fels-kst.de

 

 

 

 

 

 

 

SKZ ISO 9001 * ISO 14001